· 

Siziliens Geheimtipp: Vulcano

Manchmal laufen Dinge nicht nach Plan. So z.B. in meinem letzten Sizillien-Urlaub, wo mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Eigentlich wollte nämlich ich auf den Etna, aber da es um den Krater herum regnete, brauchte ich einen Plan B. Schon vor Monaten bin ich auf Instagram auf die Insel Vulcano gestoßen - ein echter Geheimtipp und das Highllight meiner bisherigen Sizilien Reisen.

Vulcano gehört zu den Liparischen Inseln im Norden Siziliens und wird von diesem einen, recht hohen Vuklan dominiert. Fun Fact: Von dem Namen ist das heutige Wort für Vulkan abgeleitet.

fluegelwesen.de - phänomenale Aussicht von Vulcano - dem Geheimtipp Siziliens
Die Aussicht vom Vulkan ist phänomenal

Hinkommen - mit der Fähre

Vulcano hat einen Fähranleger, sodass du die Insel mit dem Tragflächenboot von Milazzo erreichen kannst - eine Fahrt dauert ungefähr 1 Stunde. Kaufe dir rechtzeitig die Fährtickets, denn du wirst auf ein bestimmtes Schiff gebucht und kannst leider nicht dann fahren, wenn du willst, sondern wenn Platz auf dem Schiff ist. Das hatte ich nicht beachtet und es hätte fast mein Vorhaben in Gefahr gebracht, als für die Rückfahrt nur noch Platz auf einem viel früheren Boot, als ich geplant hatte, frei war.

Wenn du mit dem Zug nach Milazzo reisen möchtest, dann beachte, dass der Bahnhof nicht mitten in der Stadt ist, sondern ein paar Kilometer außerhalb und Sonntags kein Bus fährt. Die Taxifahrer freuen sich.

fluegelwesen.de - Siziliens Geheimtipp: Vulcano
Vulcano: Schwefel und Felsen

Was tun auf vulcano?

Na klar! Den Vulkan besteigen! Vom Fähranleger ist der Vulkan gut zu sehen und der Weg zum Gipfel nicht nur einfach zu finden, sondern er ist auch ausgeschildert. ;) Du kannst ihn einfach nicht verfehlen.

Bitte zieh dir zumindest geschlossene Schuhe, wenn nicht sogar Wanderschuhe an, denn der Weg rauf ist teilweise sehr sandig und mitunter steinig. Nichtsdestotrotz sieht man immer wieder Menschen, die in Flipflops den Vulkan erklimmen. Verrückt. Darüberhinaus ist ein Hut auch eine gute Idee - es gibt beim Aufstieg keinen Schatten und die Sizilianische Sonne kann ganz schön brennen. Dann nur noch genügend Wasser und Snacks bereit halten und ab auf den Gipfel!

Den Krater selber fand ich gar nicht so spannend - viele Felsen und hier und da schwefelig-riechende Dämpfe, die aus Felsspalten hervor quollen. Doch die Aussicht! Die Aussicht ist phänomenal und belohnt definitv für den anstrengenden Anstieg. :)

fluegelwesen.de - Vulcano, ein aktiver Vulkan mit Scwefeldämpfen
Ein beliebtes Fotomotiv: Schwefeldämpfe am Rand des Kraters

Nach dem durchaus anstrengenden Aufstieg kann man dann am Strand der Insel noch etwas Faulenzen. Einige schwören auf das Schlammbad im I Fanghi di Vulcano - ich war jedoch nicht im Schlamm baden. Nichtsdestotrotz gibt es am angrenzenden Stück Strand Stellen, wo Gase aus dem Untergrund das Meer an kleinen Stellen zu einem Whirlpool machen. Nehmt also unbedingt ein Handtuch und Badesachen mit!

fluegelwesen.de - die Aussicht von Vulcano ist atemeraubend und ein echter Geheimtipp
Neben dem Schwefelgeruch, gibt es auch was Schönes: Die Aussicht!

Ich hoffe, der Ausflug zur Vulkaninsel Vulcano hat dir gefallen.:)

Wohin geht deine nächste Reise?

 

Auf bald!

Christine

Kommentar schreiben

Kommentare: 0