· 

Kolumne: Die Stimme im Kopf

Kennst du das auch?

Manchmal ist da in meinem Kopf diese Stimme, die beständig "ich kann das nicht" in mein Ohr flüstert - ganz egal, ob es stimmt oder nicht. Und, wenn ich es nicht schaffe, diese Stimme zu besiegen, dann wird sie Recht behalten: Ich kann das wirklich nicht.

Bakasana - die Krähe im Yoga - ist ein gutes Beispiel dafür: Wie lange habe ich der Stimme in meinem Kopf geglaubt, dass ich umfallen werde? Dass meine Arme mich nicht tragen werden?

Das spannende war: Als ich diese Stimme in den Griff bekommen habe, klappte es auch mit Bakasana und ich war so überrascht von meiner eigenen Stärke, dass ich fast umgefallen wäre.

Für mich war das eine zentrale Erfahrung zu wissen, dass es "nur" an meinem Kopf scheitert - mein Körper hat die Vorraussetzungen für Bakasana. Und nun sage ich mir jedes Mal, wenn ich dieses Asana übe "Ich kann das - es ist nur mein Kopf, der davor Angst hat".

 

Bakasana zeigt dir, wie wichtig Selbstvertrauen ist
Für Bakasana ist Selbstvertrauen notwendig

Und diese Erfahrung lässt sich auch auf andere Lebensbereiche übertragen. Fällt dir eine Sache ein, bei der du kurz davor bist, es zu schaffen, aber dein Kopf dich hemmt?

Ich muss da immer an meine Masterarbeit denken: Alle waren sich sicher, dass ich sie vor Weihnachten fertig schreibe - nur ich hatte nicht an mich gelaubt und stand mir selbst im Weg. Als ich das realisiert hatte, war es ganz einfach und die letzten Seiten sprudelten einfach am 18.12. aus mir heraus. Ziel erreicht.

Ich will nicht sagen, dass man alles schaffen kann, wenn man nur will - ich werde morgen nicht fliegen können, obwohl ich das will. Aber es sind diese kleinen Dinge, die zum Greifen nah sind, bei denen wir uns oft selbst im Weg stehen, in dem wir nicht an uns glauben. Diese Dinge kannst du schaffen, wenn du willst.

 

Lass uns mehr ans uns selbst glauben!

Alles Liebe!

Christine

Kommentar schreiben

Kommentare: 0